Apfelsaft zum Schutz der Bergischen Obstwiesen

Ein dauerhafter Erhalt der Obstwiesen ist langfristig nur möglich, wenn ein wirtschaftlicher Anreiz für die Verwertung der Früchte geschaffen wird.

Um dieses Ziel zu erreichen, hat der Bergische Naturschutzverein (RBN) e. V. 1998 eine Streuobstinitiative gegründet, die seit 2011 von der Bergischen Streuobstinitiative H. Brückner weitergeführt wird. Die Äpfel, die in diesem Projekt zu Saft verarbeitet werden, stammen größtenteils von Streuobstwiesen im Rheinisch-Bergischen Kreis, die von der Streuobstinitiative selbst gepflegt werden. Zusätzlich werden im Herbst Äpfel von Privatpersonen angekauft, die vertraglich garantieren, dass die Früchte ungespritzt und frei von Silage- und sonstigen schädlichen Sickerstoffen auf den Obstwiesen gereift sind und dass die Flächen und Bäume jederzeit kontrolliert werden dürfen.

Die regionale Vertragskelterei garantiert, dass der Saft von der eigenen Anlieferung stammt und dass er ohne jegliche Zusätze schonend nur durch Einmalerhitzung haltbar gemacht wird. Dadurch bleiben Vitamine und Spurenelemente erhalten und machen den Saft zu einem hochwertigen Lebensmittel. Der Saft ist außerdem jahrgangsrein, d.h. er wird nicht mit Vorjahressaft verschnitten.

Der Apfelsaft erhält sein kerniges Aroma durch die Versaftung unterschiedlicher Sorten, z.B. Jakob Lebel, Rheinischer Bohnapfel und Seidenhemdchen. Der Geschmack kann von Jahr zu Jahr ein wenig variieren, in Abhängigkeit von den angelieferten Sorten und den klimatischen Bedingungen während des Reifungsprozesses.

Durch Verkauf bzw. Ausschank dieses Apfelsaftes leisten Sie einen direkten Beitrag zum Erhalt der Bergischen Obstwiesen.

Der Apfelsaft ist im Bergischen Städtedreieck an folgenden Stellen zu beziehen:

Wenn Sie selber Obstbäume haben und nach Möglichkeiten suchen, das Obst zu verwerten, dann fragen Sie entweder bei uns nach, wo und wann der RBN Sammelstellen einrichtet (Zeitraum September/Oktober). Oder bringen Sie das Obst direkt zu Mostereien in der Umgebung:

[zur RBN-Startseite]